Wie Sie ein Bad im Dachgeschoss einrichten können

Das Dachgeschoss um ein Badezimmer zu erweitern, gibt es viele gute Argument. Dafür, hat man das Gefühl : mehr Privatsphäre zu haben. Ein badezimmer im Dachgeschoss ist eine sehr kreative Herausforderung.

Hier sind einige Gestaltungstipp für Ihr Badezimmer unterm Dach.

Gefühl Privatsphäre
  • Wichtige Vorüberlegungen für das Bad im Dachgeschoss
  • Badezimmer im Dachgeschoss clever und raffiniert einrichten

Wichtige Vorüberlegungen für das Bad im Dachgeschoss

Ein Bad mit Dachschränge hat Vorteile, soll aber einige Herausforderungen planen. Das Aufzeichnen des Grundrisses und das Durchspielen verschiedener Anordnungen sind hilfreich. 

Die richtige Bodendämmung

Zuerst sollen Sie den Zustand die Festigkeit des Bodens prüfen lassen. Denn bei schrägen und verwinkelten Räumen muss jeder Zentimeter ausgenutzt werden, um ein schönes und funktionales Badezimmer zu planen. Zu beachten sind Aspekte wie Statik, Dämmung und Raumhöhe.

Bei der Einrichtung eines Badezimmers werden eine Reihe von Sanitärobjekten und Möbeln aufgestellt, deren Gewicht vorhersehbar sein muss. Hinzu kommen die Bodenbeläge. Ein Fliesenboden übt z. B. nicht die gleiche Kraft auf den Boden aus wie ein PVC-Boden. Lassen Sie sich unbedingt von einem professionellen Zimmermann beraten. Bedenken Sie, welches Gewicht eine volle Badewanne haben kann!
Nur ein Fachmann kann empfehlen, ob eine Verstärkung oder ein Austausch des Bodens durch eine stärkere Tragkonstruktion notwendig ist.

Neben der Festigkeit des Bodens sollten Sie auch seine Dämmung bewerten. Im Idealfall nutzen Sie den Besuch eines Fachmanns, um auch eine Nachrüstung der Dämmung zu verlangen, falls dies erforderlich ist. Wenn der Fachmann den Boden verstärken oder austauschen will, kann er auch den Einbau eines Dichtungskomplexes vorschlagen. Isolierung und Dämmung in Ihrem Bad mit Dachschräge müssen unbedingt feuchtraumgeeignet sein, damit Ihr Haus keinen Schaden nehmen kann.

Die Entlüftung

Durch den Wasserdampf entseht beim Duschen und Baden mehr Feuchtigkeit als in anderen Räumen. Dadurch herrscht hier eine besonders hohe Schimmel-Gefahr. Wenn Sie Ihr Badezimmer aber richtig lüften, tragen Sie zum Raumklima bei und vermeiden Schimmelbildung.

Um Schimmelbildung zu vermeiden, soll das Badezimmer richtig lüften. Schwingfenster eignen sich ideal zur Badezimmer-Lüftung im Dachgeschoss. Dank des Öffnungswinkels bietet sich eine besonders gute Luftzirkulation. Man kann diese Offenheit durch das Vorhandensein von mechanischen Belüftungen ergänzen, die besonders effizient sind.

Badezimmer im Dachgeschoss clever und raffiniert einrichten

Die größte Deckenhöhe nutzen, um die Dusche einzurichten

Die maximale Höhe, um die Dusche einzurichten

Bei Objektplatzierung soll man gut auf die Raumhöhe achten. Badezimmer verfügt über zahlreiche Funktionselemente (Badewanne und/oder Dusche, WC, Waschbecken, Aufbewahrungsmöbel, Handtuchtrockner …). Die Entscheidung, wie die einzelnen Elemente zueinander angeordnet werden sollen, kann mühsam und kompliziert erscheinen. Doch die unterschiedlichen Formen all dieser Elemente erleichtern gerade ihre Modularität im Raum.

In der Regel sollte der Raum unter dem Dachfirst für die Elemente, die im Stehen benutzt werden. Es handelt hier vro allem um die Dusche und das Waschbecken. Wenn die aufgrund eines zu kleinen Raums nicht zusammenfallen können, dann sollten Sie die Dusche unter der maximalen Höhe bevorzugen.

Eine Dusche benötigt mehr Raumhöhe als eine Badewanne. Und die Brausekopf der Dusche wird ca. 2cm bis 2.20cm über der Kopfhöhe angebracht. Andernfalls sollten Sie eine Duschsäule mit mehr Flexibilität und Höhenverstellbarkeit einplanen.

Ein Fenster für mehr Belüftung und Helligkeit

Fenster sind die beste Lichtquelle

In einem Badezimmer mit Dachschräge sind die Wände oft geneigt, und es fügt eine klaustrophobische Atmosphäre ein. Aber wenn Sie guten Design Ideen haben, können Sie den Raum größer und gemütlicher machen. Das Dachfenster sorgt nicht nur für Tageslicht, sondern die Lüftung durch das Fenster spielt im Bad aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit eine Rolle bei der Vermeidung von giftigem Schimmel.

Bei den allermeisten Dachfenstern von Vorteil ist, dass sie viel Tageslicht hereinlassen und sie nur selten von oben einsehbar sind – perfekt also für die Privatsphäre.

Dies ist ein fast unverzichtbares Element, um wirklich den optimalen Komfort zu genießen. Wenn es möglich ist, kann man sogar in Erwägung ziehen, ein Fenster in jede Dachschräge einzubauen, um zu jeder Tageszeit von natürlichem Licht profitieren zu können.
Wenn Sie die Bauarbeiten jedoch bremsen, gibt es jetzt leichter zu installierende Lösungen, die darin bestehen, mithilfe eines Schlauchs einen Lichtkanal zu schaffen. Sie sorgen für mehr Helligkeit und unterbrechen gegebenenfalls das Gegenüber.

Rämlichkeiten unterm Dach ausnutzen

Sie sind mit der Dusche und dem Waschbeck fertig und wollen jetzt andere Elemente unter der Dachschräge optimieren. Wenn Sie eine Toilette einbauen möchten, kann diese mit einer Dachschräge zurechtkommen, sofern diese nicht zu tief ist.

Die Aufbewahrungsmöbel werden natürlich unter der Schräge platziert. Sie sollten daher eher in die Länge als in die Höhe gezogen werden. Um den Raum nicht zu überladen, kann man auch Möbel mit unterschiedlicher Höhe verwenden.
Es ist auch eine gute Gelegenheit, kleine eingebaute Bänke zu schaffen oder Truhen aufzustellen, um z. B. Handtücher zu verstauen.
Um die Reinigung zu erleichtern und die Sicht nicht zu versperren, sind Hängeschränke eine gute Idee.
Wenn Sie eine Badewanne mit Klauenfuß einbauen möchten, bietet sich eine Schräge an, um ein gemütliches Ambiente zu schaffen.

Denken Sie auch an Heizlösung

Auch hier werden schlanke Heizkörper bevorzugt, um möglichst viel Platz zu sparen und den Raumbedarf zu begrenzen. Handtuchtrockner sind neben ihrer Hauptfunktion als Heizung, die speziell für Badezimmer entwickelt wurde, aufgrund ihres schlanken Designs und ihrer hängenden Anordnung die bevorzugte Lösung.

Handtuchtrockner gibt es in vielen verschiedenen Formaten und sie passen in jeden noch so kleinen Raum. Einige horizontale oder kleine Handtuchtrockner passen besonders gut an eine Wand mit Dachschrägen und lassen die anderen Wandflächen für andere Anordnungen frei.
Wie bei allen elektrischen Geräten muss die Position des Handtuchtrockners im Badezimmer einer Installationsnorm entsprechen und das elektrische Volumen des Badezimmers berücksichtigen, um die Gefahr eines Stromschlags zu vermeiden.
Hier finden Sie unseren Artikel, der die verschiedenen elektrischen Volumen eines Badezimmers erläutert.

Sich an atypischen Volumen anpassen und den Eindruck von Tiefe verstärken

Bei durchgehenden Balken muss der Eindruck von Klarheit und Tiefe gepflegt werden. Die oftmals massiven Balken können die Sicht versperren oder sogar den Nutzungskomfort des Badezimmers beeinträchtigen. Die Anordnung ist dann etwas schwieriger, aber wenn sie gelingt, erhält der Raum wieder eine tolle Ausstrahlung.
Denken Sie daran, die rustikale und manchmal dunkle Seite der Balken mit modernen und hellen Badezimmerelementen zu konterkarieren, z. B. mit einer schönen weißen freistehenden Badewanne.

Für die Dusche eignen sich Glaswände oder ein Glasdach, um viel Licht hereinzulassen und dem Raum eine maximale Tiefe zu verleihen. Wenn die Dusche an eine Wand grenzt, ist dies eine gute Gelegenheit, die Wand mit kleinen weißen Fliesen im Mosaikstil zu dekorieren, um möglichst viel Licht zurückzuwerfen.

Ein großer Spiegel im Raum ist eine kostengünstige und sehr effektive Lösung, um den Raum größer wirken zu lassen und ihn zu vergrößern. Dies ist ein weit verbreiteter Trick, der auch eine gewisse Funktionalität mit sich bringt.
Wenn Sie sich von schwarzen Tönen angezogen fühlen, können Sie mit einer schwarzen Wand die Illusion einer größeren Raumtiefe erzeugen. Ein Spiel mit Schwarz-Weiß-Farbtönen verleiht dem Raum mehr Dichte.

Möbel und Elemente an Badezimmer anpassen

Sobald die Grundlagen fest verankert und isoliert sind, haben Sie die Anordnung der wichtigsten Sanitär-, Heizungs- und Stauraumelemente geplant. Bevor Sie mit den Arbeiten beginnen, sollen Sie in der Lage sein, die praktische Seite und den Komfort Ihrer Anordnung zu beurteilen. Es gibt nämlich bestimmte Abstände, die Sie zwischen all diesen Elementen berücksichtigen müssen.

Überprüfen Sie insbesondere auf dem erstellten Plan, ob Sie einen Mindestabstand von 60 cm zu allen sanitären Einrichtungen (Waschbecken, Dusche, Badewanne und Toilette) haben. Die Flügeltüren müssen sich leicht öffnen lassen und der Schrank um das Waschbecken muss breit genug sein, damit Sie Ihre Toilettenartikel abstellen können.

Dies ist eine gute Gelegenheit, um zu überprüfen, ob Sie die Einrichtung Ihres zukünftigen Badezimmers nicht überladen haben.
Schließlich bietet die Verwendung von Schiebetüren eine willkommene Lösung für beengte Raumverhältnisse.